Die Zanders GmbH hat eine sehr lange Papiermachertradition und ist ein wichtiger Produzent von hochwertigen Spezialpapieren und -kartons für Etiketten, Verpackungen und grafische Anwendungen

Unsere Tradition – höchste Qualität

1829 durch Johann Wilhelm Zanders in Bergisch Gladbach, Deutschland, gegründet, betreibt das Unternehmen dort noch heute die Papierfabrik Gohrsmühle mit rund 500 Mitarbeitern. Zu seinem Produktsortiment gehört die 1958 eingeführte Premiummarke Chromolux – eine der weltweit führenden Papiermarken – sowie die 2014 eingeführten Etikettenpapiere der Marke Zanlabel. 

Traditionsreiche Geschichte

Die Papierfabrik Zanders blieb rund 150 Jahre lang in der Hand der Gründerfamilie Zanders. Stetig wachsend erweiterte Zanders seine Produktion in der Gohrsmühle 1895 zunächst um Kunstdruckpapier und führte 1958 Chromolux ein, eine der inzwischen weltweit führenden Papiermarken. Nach seinem Börsengang 1980 wurde die Zanders AG 2001 durch den finnischen Frischfaserkartonhersteller M-real übernommen und 2012 nach dessen Umfirmierung zu Metsä Board in Metsä Board Zanders GmbH umbenannt. Im Mai 2015 erwarb die Beteiligungsgesellschaft mutares AG, München, das mittelständische Unternehmen, das seine hochwertigen Papierqualitäten nun wieder unter dem Namen Zanders GmbH produziert.  

Expertise und Produkte für jedes Segment

Seine kontinuierlich gewachsene Expertise für hochwertige Spezialpapiere und ‑kartons für Etiketten, Verpackungen und grafische Anwendungen möchte Zanders künftig noch aktiver den Konsumgüter- und Verpackungsherstellern sowie Druckern im Ausland zur Verfügung stellen. Für seine Produkte verwendet Zanders ausschließlich Rohstoffe aus nachhaltig bewirtschafteten Forstbetrieben und erfüllt damit die Anforderungen des FSC. Bei beständig höchster Qualität hinsichtlich technischer Eigenschaften und Veredelungsmöglichkeiten sowie bei höchster Sicherheit bietet das Unternehmen spezialisierte Lösungen für die unterschiedlichsten Segmente an. Damit bedient Zanders die Wünsche und Ansprüche der Hersteller von Getränken wie Bier, Sekt, Wein, Wasser oder Spirituosen, Lebens- und Genussmitteln, Tabakwaren, Pharma- und Kosmetikprodukten – von High-End- über Standard- bis hin zu speziellen Segmenten wie beispielsweise individuellen Craft-Beer-Brauereien.